Dienstgrade

Dienstgrade repräsentieren innerhalb des Clans vor allem die Mitgliedszeit und das Engagement sowie die Übernahme von Verantwortung. Gewisse Dienstgrade sind dabei laut StAN an bestimmte Verwaltungsfunktionen gebunden. Somit hat ein Mitglied in einer solchen Position ein Anrecht auf den entsprechenden Dienstrang, verliert diesen Anspruch aber auch mit Abgabe der Tätigkeit. Im Spiel sind die Ränge Ausdruck der hierarchischen Führungsebene. Dabei muss zwischen dem Rang des Mitgliedes und seiner Funktion im Spiel unterschieden werden. Die Funktion im Spiel ist die Rolle in der militärischen Hierarchie, die man übernimmt, beispielsweise einen Gruppenführer oder einen Soldaten. Primär und in aller Regel richtet sich das Verhalten nach dieser Funktion, es führt also der Gruppenführer unabhängig vom Dienstgrad, und er ist der nächsthöheren militärischen Instanz unterstellt. Dienstgrade spielen dann eine Rolle, wenn Anweisungen oder Entscheidungen getroffen werden, die nicht im Zusammenhang mit der eigentlichen Mission stehen. Dann ist der Anweisung eines Dienstranghöheren Folge zu leisten.

Beispielsweise beim Befehl, störende Gespräche einzustellen oder beim Verbot für bestimmte Ausrüstungsgegenstände oder Fahrzeuge. Höherrangige Mitglieder haben mit dem Erwerb ihres Ranges auch die Aufgabe, die Interessen des Clans zu wahren, zu überwachen und ggf. durchzusetzen. Ränge dürfen jedoch nicht dazu verleiten, die eigene Autorität zu missbrauchen. Ränge können als eine Form der Disziplinarstrafmaßnahme aberkannt werden.

Weitere Informationen zum Ablauf im Kapitel Beförderungen.

Übersicht über alle Dienstgrade der 3.Jägerkompanie
Offiziere
H Hauptmann OL Oberleutnant L Leutnant
15.png 14.png 13.png
Unteroffiziere mit Portepee
OSF Oberstabsfeldwebel SF Stabsfeldwebel HF Hauptfeldwebel
12.png 11.png 10.png
OF Oberfeldwebel F Feldwebel  
9.png 8.png  
Unteroffiziere ohne Portepee
(F)SU Stabsunteroffizier FU Fachunteroffizier U Unteroffizier
7.png 6.png 6.png
Mannschafter
OSG Oberstabsgefreiter SG Stabsgefreiter HG Hauptgefreiter
5.png 4.png 3.png
OG Obergefreiter G Gefreiter J Jäger
2.png 1.png 0.png

 

 

Dienstränge - Voraussetzungen und Bedeutung
Offiziere
Offiziersränge werden nur nach Notwendigkeit vom Kompaniechef vergeben. Sie setzen in der Regel einen absolvierten UA-L voraus.
H Hauptmann
15_small.png

Dieser Dienstgrad ist dem Kompaniechef vorbehalten. Er leitet die gesamte Kompanie. Dieser Dienstgrad kann nur einmal vergeben werden.

OL Oberleutnant
14_small.png
Dieser Dienstgrad ist dem Kompanieoffizier/Stv. Kompaniechef vorbehalten. Der Inhaber dieses Ranges vertritt den KC bei Abwesenheit. Dieser Dienstgrad wird nur durch den KC und nur einmal vergeben.
L Leutnant
13_small.png
Dieser Dienstgrad ist den Zugführern vorbehalten. Die Anzahl ist in der StAN geregelt.
Unteroffiziere mit Portepee
Um einen Dienstgrad der Unteroffiziere mit Portepee zu erlangen, müssen sowohl operative als auch administrative Führungsaufgaben übernommen werden. Sie setzen in der Regel einen absolvierten UA-L voraus. Die Ernennung erfolgt durch den Kompaniechef in Absprache mit dem zuständigen Zugführer. Die Ränge mit Portepee sind für GrpFhr und Spieß vorgesehen.
OSF Oberstabsfeldwebel
12_small.png
Der Rang des OSF wird dem Spieß mit Antritt der zweiten Amtszeit verliehen.
SF Stabsfeldwebel
11_small.png

Im Falle der Stabsstelle des Spießes erhält dieser den Rang SF mit Dienstantritt. Für GrpFhr kann dieser Rang nur in der Form des StvZgFhr erreicht werden und wird nach Ermessen des KC vergeben.

HF Hauptfeldwebel
10_small.png
Dieser Dienstgrad ist zu erreichen nach mindestens 12 Monaten Dienstzeit als Oberfeldwebel, bei entsprechender Leistung.
OF Oberfeldwebel
9_small.png
Dieser Dienstgrad ist zu erreichen nach mindestens 8 Monaten Dienstzeit als Feldwebel und bei entsprechender Leistung.
F Feldwebel
8_small.png

Für die Laufbahn Feldwebel sind die folgenden Voraussetzungen zu erbringen:

  • UA-L Kurs bestanden
  • Bestätigung eines ZgFhr, dass Ausbildungsinhalte vermittelt werden können (GrpUbg oder AGA)
  • Planstelle GrpFhr
Unteroffiziere ohne Portepee
Um einen Dienstgrad der Unteroffiziere zu erlangen, müssen Führungsqualitäten vorhanden sein. Der Status UA kann erst ab OG vergeben werden. Die Ernennung zum U erfolgt durch die Zugführer unter Berücksichtigung der Dienstzeit. U und SU sind für die Posten des StvGrpFhr vorgesehen.
(F)SU Stabsunteroffizier
7_small.png
Der Dienstgrad (Fach-)Stabsunteroffizier ist nach mind. 8 Monaten Dienstzeit im Rang Unteroffizier sowie bei entsprechender Leistung zu erreichen.
FU Fachunteroffizier
6_small.png
Der Dienstgrad Fachunteroffizier ist ein außerordentlicher Rang, der nicht nach den Bedürfnissen der StAN geht, sondern fachliche Kompetenz und die Übernahme einer Tätigkeit in diesem Bereich anzeigt. Hierfür ist kein UA-L, aber eine Planstelle erforderlich. Der FU kann nur in seiner Dienstgradgruppe bleiben. Erreicht er den Dienstgrad eines U, so löst dies den FU ab.
U Unteroffizier
6_small.png

Für die Laufbahn U sind die folgenden Voraussetzungen zu erbringen:

  • UAL1 Kurs Bestanden
  • Planstelle TrpFhr/GrpFhrStv
Mannschaften
Die Mannschaftsdienstgrade stellen die normale Laufbahn all jener dar, die keine Führungsverantwortung übernehmen (möchten). Bis zum Rang HG wird nach Zeit befördert.
OSG Oberstabsgefreiter
5_small.png
Dieser Dienstgrad ist zu erreichen nach mindestens 12 Monaten Dienstzeit als SG und bei entsprechender Leistung. Die Ernennung erfolgt durch den Kompaniechef in Absprache mit dem zuständigen Zugführer vergeben.
SG Stabsgefreiter
4_small.png
Dieser Dienstgrad ist zu erreichen nach mindestens 8 Monaten Dienstzeit als HG und bei entsprechender Leistung. Die Ernennung erfolgt durch den Kompaniechef in Absprache mit dem zuständigen Zugführer.
HG Hauptgefreiter
3_small.png
Dieser Dienstgrad ist zu erreichen nach 4 Monaten Dienstzeit als Obergefreiter.
OG Obergefreiter
2_small.png
Dieser Dienstgrad ist zu erreichen nach 2 Monaten Dienstzeit als Gefreiter.
G Gefreiter
1_small.png
Der Dienstgrad Gefreiter ist der niedrigste Mannschaftsdienstgrad und wird bei erfolgreich bestandener Rekrutenbesichtigung verliehen. Als Gefreiter beginnt man seine Karriere bei der 3. Jägerkompanie.
J Jäger
0_small.png

Der Dienstgrad Jäger ist ein besonderer Dienstgrad für Anwärter und Rekruten, die sich im IV Zug - dem Ausbildungszug - befinden und sich auf die Rekrutenbesichtigung vorbereiten. Obwohl sie noch keine vollwertigen Mitglieder sind, sind sie doch auf dem besten Wege, solche zu werden.